FirminusKlause

Suppenküche und Obdachlosenhilfe

Nach dem Vorbild unseres Ordensgründers, des heiligen Franziskus von Assisi, besteht eine unserer Hauptaufgaben in der Sorge um die Armen und Bedürftigen. Direkt neben der Marienkirche haben die Franziskaner geeignete Räume für die Beköstigung und Betreuung der Brüder von der Straße eingerichtet.

Bis zu 150 Gäste erhalten von montags bis samstags eine kostenlose Mahlzeit. Am Sonntag findet keine Essensausgabe statt. Viele Menschen mit Altersarmut kommen in die FirminusKlause, nicht nur Obdachlose oder Nichtsesshafte. Zur Zeit kommen auch viele ukrainische Flüchtlinge und holen sich eine kostenlose Mahlzeit.

 

 

Unser Engagement

Schon immer kamen Arme und Obdachlose an die Pforte des Franziskanerklosters und baten um Essen. Früher wurden Schmalzstullen durch die Pforte gereicht. Als den Klosterbrüdern diese gut gemeinte Geste als „herablassend und lieblos“ erschien, richteten sie Ende 1996 dank großzügiger Spenden, freiwilliger Helfer und der Unterstützung Düsseldorfer Unternehmen im Klostergarten eine gastliche Armenbewirtung ein.

An sechs Tagen in der Woche werden die Armen und Obdachlosen mit einer warmen, gesunden Mahlzeit beköstigt. Bis zu 150 Gäste nehmen täglich die Dienste der Bruder FirminusKlause in Anspruch.

Neben den Franziskanern, sorgen eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfern für das leibliche Wohl der Gäste, die die FirminusKlause aufsuchen.

 

Öffnungszeiten der FirminusKlause:

Montag - Samstag       10:30 - 12:00 Uhr

 

 

Bruder FirminusKlause
Deutsche Franziskanerprovinz KdÖR

Oststraße 40
40211 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 1520 1217

eMail: 
Web: www.firminusklause.de

 

Spendenkonto

FirminusKlause
Stadtsparkasse Düsseldorf
SWIFT-BIC DUSSDEDDXXX
IBAN: DE46 3005 0110 1004 6816 39

Priesternotruf / Krankensalbung

Wenn Sie in einem akuten Krankheits- oder Sterbefall einen Priester benötigen melden Sie sich bitte unter Tel. 0151 5738 2888.
Unter dieser Notrufnummer erreichen Sie rund um die Uhr einen Priester.